Bio

Der Wiener Produzent, Songwriter, Vocalist und Multi-Instrumentalist niiklas verschreibt sich in bunter Manier dem Indietronica – mit Einflüssen aus Alternative und Dub. Sein Sound lässt sich irgendwo zwischen den Drops von Flume, der Soundästhetik von Gotye und der Emotionalität von Apparat einordnen. Nach etlichen Produktions- und Bandprojekten, beispielsweise als Frontmann und Sänger bei Lex Audrey oder als Schlagzeuger, Produzent und Sidekick bei Kaltenkirchen, startet Niklas Pichler nun zum ersten Mal ein Solo-Projekt.

Oftmals getrieben von Gegensätzen bringt er verschiedenste Einflüsse in seinem Sound zusammen: Seine erste Veröffentlichung im Juni 2020 ist ein Remix von Kaltenkirchens „Im Namen der Liebe“. Im Remix spielt er vor allem mit der originalen Gesangsaufnahme von Kaltenkirchen, die er à la Andrew Huang zu Kicks, Basslines und Snares verarbeitet und so den Remix praktisch direkt aus dem Originalsong erschafft.

Im Sommer und Herbst 2020 folgen drei weitere Singles, die nicht nur musikalisch, sondern auch inhaltlich zusammenhängen: niiklas verpackt (Verlust-)Angst als Topos in ein melancholisches Synth-Gewand. Seine Vocals legen sich wie ein 35mm Farbfilter über seine Produktion: „I feel you fading away, into the sea, into the sea“. Im späten Herbst 2020 erscheint das Lo-Fi Beat-Tape „night shift“, das nach und nach in den frühen Morgenstunden entstand und niiklas ruhig und introvertiert zeigt.

’94 geboren wächst er als 90s Kid in der Nähe von Linz auf. Sein Elternhaus gibt ihm vor allem Weltmusik, Klassik und Kunst mit auf den Weg. Mit 14 beginnt er ein Frühstudium für Konzert-Gitarre an der Bruckneruniversität. Er spielt und gewinnt Wettbewerbe, die ihn wenig befriedigen. Da er nicht mehr nur Musik reproduzieren, sondern aktiv gestalten möchte, bringt er sich das Produzieren selbst bei und beginnt das Studium der Musikwissenschaft in Wien, wo er seitdem lebt. Wien ist Inspiration – und das nicht nur, weil sein alltäglicher Weg ins Studio im 2. Bezirk mit dem Rennrad durch den Wiener Prater führt. Wien verstärkt, wie niiklas sich fühlt.

Das Produzieren für andere Künstler und Musiker ist und bleibt einer von niiklas’ Schwerpunkten. Er hilft anderen Künstlern, ihre Visionen umzusetzen.