Workshops

Unser Gründer Steffen Geldner ist seit vielen Jahren Dozent an Hochschulen in Deutschland und Europa, bietet aber auch regelmäßig öffentlich zugängliche Workshops an. Hier findest Du ein Beispiel des Workshops, den Steffen am häufigsten hält. Es besteht selbstverständlich die Möglichkeit, nur einzelne Blöcke zu unterrichten und Schwerpunkte zu setzen.

Workshop: Digitales Musikmarketing

Zeitrahmen:

Zwei Werk- oder Wochenend-Tage, jeweils von 9:30 – 16:30 Uhr

Zielgruppe:

Marketing-Anfänger, Musikschaffende, MusikerInnen aus den Bereichen Pop, Jazz oder Klassik. Tiefgründiges Wissen im Bereich (Online-) Marketing oder Webtechnologien ist nicht erforderlich. Jedoch sind allgemeine Informationen zu sozialen Medien nicht Teil des Workshops, es wird z.B. nicht erklärt, wie Profile aufgebaut sind oder wie die Netzwerke grundlegend funktionieren.

Maximale Teilnehmerzahl: 40

Technische Voraussetzung:

Im Raum: Beamer mit HDMI Anschluss, (Laptop wird vom Workshopleiter mitgebracht), Musikanlage/Ton über Mini-Klinke.

Inhalt:

In diesem Workshop wird Steffen Geldner relevante Kanäle und Tools vorstellen, um erfolgreich digitales Musikmarketing zu betreiben: Facebook, Instagram, YouTube und Streaming. Selbstvermarktung im Netz hat sich in den letzten Jahren grundsätzlich verändert. War es früher möglich, durch gute Inhalte schnell organisch zu wachsen, hat aufgrund der algorithmus- und datengetriebenen Plattformen das Marketing von Musikcontent stark an Komplexität zugenommen. In diesem Workshop soll den TeilnehmerInnen praxisnah vermittelt werden, welche Inhalte derzeit im Netz am besten funktionieren, wie sie am effektivsten eingesetzt werden können und an welcher Stelle bezahlte Anzeigen unerlässlich sind. Anhand von reellen Kampagnen des modernen Produktmanagements und digitalen Marketings soll den Studierenden praxisnah vermittelt werden, wie sie ihre eigenen Projekte erfolgreicher umsetzen können.

Nach einer Einführung zu Grundlagen der Planung von digitalen Kampagnen wird mit Facebook und Instagram beispielhaft erklärt, wie Algorithmen in den sozialen Medien funktionieren und wie Musikinhalte dementsprechend angepasst werden können. Zudem wird aufgezeigt, wie mit (Mikro-) Anzeigen durch eine möglichst genaue Zielgruppenauswahl und –ansprache Reichweite und Conversions generiert werden können. Wie finde ich die richtige Zielgruppe für mein Musikprojekt? Welche Daten kann ich an welchen Stellen sammeln? Wohin lenke ich meine Fans am besten? Wie kontrolliere ich, ob meine Werbeanzeigen erfolgreich waren? Wie nutze ich Hashtags?

YouTube spielt bei der Vermarktung von Bewegtbild, gerade in der Musikbranche und egal in welchem Genre, eine elementare Rolle. Auch auf dieser Plattform können Daten über potentielle Zielgruppen gesammelt und spannende Formate entwickelt werden. Zudem rundet die Verbindung zwischen YouTube und Audiostreamingdiensten eine gute Kampagne ab. Wie werden meine Videos besser gefunden? Wie optimiere ich meine Videos? Was sind Best Practices? Wie nutze ich YouTube Anzeigen, wenn mir nur ein kleines Budget zur Verfügung steht?

Wie die Vermarktung mit Streamingdiensten funktionieren kann, wird im letzten Teil des Workshops behandelt. Im Vordergrund stehen hierbei das Sammeln und Auswerten von Streamingdaten sowie natürlich die Platzierung in Playlisten – dem wichtigsten Marketinginstrument des Streamings: Wie kommen meine Inhalte in kleine und große Playlisten? Wie viel bringt Playlisting? Wie finde ich relevante Playlisten? Wie viel verdiene ich mit Streaming?

Lernziele:

Nach diesem Workshop sollen die TeilnehmerInnen selbstständig mit den oben genannten Tools und Kanälen umgehen und in der Praxis erste Werbeanzeigen erfolgreich schalten können, egal ob als Musiker selbst, im Label, Management, Verlag etc. Außerdem sollen die TeilnehmerInnen wissen, wie sie ihren Erfolg im digitalen Bereich messen und verbessern können.

Die TeilnehmerInnen sind dazu angehalten, eigene Bespiele aus ihrer Praxis mitzubringen und diese der Gruppe vorzustellen. So kann gleich während des Workshops Erlerntes umgesetzt werden. Ein Laptop mit einem Datenverarbeitungsprogramm wie Excel und einem Internetzugang sind dabei von Vorteil.

Preise / Honorar:

Der Tagessatz für diese Workshops liegt bei Hochschul- und Bildungseinrichtungen bei 600€ netto, für Industriepartner bei 800€ netto.

Dozenteninfos:

Steffen Geldner ist Dozent an Hochschulen in Deutschland, Europa und den USA, sein Schwerpunkt liegt auf digitalem Musikmarketing. Zudem gibt er Social Media Workshops und ist beratend tätig – immer mit dem Fokus auf die Musikbranche. An der Popakademie Baden-Württemberg war er sechs Jahre lang als Projektmanager für digitale Innovation tätig und hat dort u.a. das Curriculum mit dem digitalen Schwerpunkt weiterentwickelt und das Future Music Camp durchgeführt. Mittlerweile ist er Geschäftsführer eines Labels und als Musikmanager tätig, sein Schwerpunkt liegt auf Pop und Klassik.

Ein Bild von Steffen kannst Du hier herunterladen.

Referenzen:

Popakademie Baden-Württemberg, Mannheim (DE)
Staatliche Hochschule für Musik und Darstellende Kunst, Stuttgart (DE)
Hochschule der Medien, Stuttgart (DE)
Conservatorium, Maastricht (NL)
Kunstuniversität, Graz (AT)
Universität für Musik und darstellende Kunst, Wien (AT)
Royal Northern College of Music, Manchester (UK)
Conservatorio Superior de Música de Vigo, Vigo (ES)
Zürcher Hochschule der Künste, Zürich (CH)
Middle Tennessee State University, Murfreesboro (US)